AVR Embedded Tutorial - Set up Lazarus for ATmega and ATTiny/de

From Free Pascal wiki
Jump to: navigation, search

Deutsch (de)


Lazarus für ATmega und ATTiny einrichten

Generelles zu den nackten AVRs

Voraussetzung ist, das man Einstieg Lazarus und Arduino durchgelesen hat:

Da diese AVRs einen Bootloader brauchen, nimmt man dazu am besten die Arduino-IDE um diesen zu brennen. Gleichzeitig sieht man dort auch welche Parameter es braucht für den AVRDude-Aufruf.

ATmega328p

Die Vorgehensweise ist fast gleich wie bei dem Arduino due/nano. Hier die Unterschiede:

Die Arduino-IDE muss zuerst für nackte ATmega328 vorbereitet werden. Dazu die Arduino-IDE öffnen und folgendes einstellen:

ATmega328p Bibiothek laden:

ATmega328p Bibiothek installieren:

  • "Werkzeuge --> Board: xxx/Boardverwalter" - Barebones ATmega Chips... suchen
  • Die neuste Version installieren.

ATmega328p vorbereiten:

  • "Werkzeuge --> Board: --> ATmega328/328p"
  • "Werkzeuge --> Processor --> ATmega328p"
  • "Werkzeuge --> Clock" - den passenden Takt. ( Beachten, ob man einen externen Quarz hat. )
  • "Werkzeuge --> Port" - USB wählen.
  • "Werkzeuge --> Programmer --> Ardunino as ISP" oder "Werkzeuge --> Programmer --> aspUSB" - Genaueres hier:
  • "Werkzeuge --> Bootloader brennen"

Somit ist der ATmega328p für Lazarus vorbereitet.

Wen man dann den Sketch mit dem grünen Pfeil hoch lädt, bekommt man eine ausführliche Ausgabe. Ca. bei der 4. Zeile sieht man wie AVRDude aufgerufen wird. Bei dieser Zeile kann man gucken welche Parameter man dann bei Lazarus braucht.

Bei mir sieht sie so aus:
/home/tux/Programme/arduino-1.8.5/hardware/tools/avr/bin/avrdude -C/home/tux/Programme/arduino-1.8.5/hardware/tools/avr/etc/avrdude.conf -v -patmega328p -cstk500v1 -P/dev/ttyUSB0 -b19200 -Uflash:w:Project1.hex:i

Diese AVRDude-Zeile ist auch das einzige was man bei Lazarus anpassen muss. Siehe auch:

Weitere ATmega AVR

Die Vorgehensweise ist fast gleich wie bei dem ATmega328p.
Die Unterschiede:

  • Passende json suchen und in der Boardverwaltung ergänzen:
  • Bei Lazarus die AVRDude-Zeile bei Compiler-Kommandos anpassen.
  • "Projekt --> Projekteinstellungen... --> Benutzerdefinierten Einstellungen --> Benutzerdefinierten Einstellungen --> Alle Einstellungen --> -Wp<x>", den passenden ATmega auswählen. ( -Wp<x> ist ziemlich weit unten ).
  • "Projekt --> Projekteinstellungen... --> Konfiguration und Ziele --> Zielprozessor (-Cp):" - AVR5

Ansonsten ist es identisch wie bei dem ATmega328p.
Es gibt ATmega welche zu einer anderen Familie gehören, so wie der ATmega2560, da muss man aber auch Lazarus mit FPCUdeluxe anpassen.

ATmega2560 ( Arduino Mega )

Obwohl dies auch ein ATmega ist, hat er Unterschiede gegenüber des ATmega328. Die Vorgehensweise ist fast das selbe wie bei dem ATmega328.
Die Unterschiede:

Wen man den ATmega2560 mit Lazarus programmieren will, muss man den Cross-Compiler anders einstellen. Dazu muss man bei fpcupdeluxe und Setup+ diese Parameter abändern:

  • Cross Build Options Overide: -Cpavr6
  • Cross SubArch Overide: avr6

Siehe auch nächsten Abschnitt.

ATtiny

Die Vorgehensweise ist fast gleich wie bei dem ATmega.
Die Unterschiede:

Wen man ATtiny mit Lazarus programmieren will, muss man den Cross-Compiler anders einstellen. Dazu muss man bei fpcupdeluxe und Setup+ diese Parameter abändern:

  • Cross Build Options Overide: -Cpavr25
  • Cross SubArch Overide: avr25

Siehe auch nächsten Abschnitt.

Andere AVR

Folgende Werte sind geeignet bei Setup+ für:

  • 25 : ATtiny13, ATtinyx313, ATtinyx4, ATtinyx5.
  • 5 : ATmega128, ATmega328 ( Ardunio Uno/Nano ).
  • 6 : ATmega2560 ( Arduino Mega )

Hier eine Liste mit weiteren Parametern für andere AVRs:

Dabei ist zu beachten, das nicht alle AVRs von FPC unterstützt werden.

Schlusswort

Folgendes nicht vergessen:

  • "Projekt --> Projekteinstellungen... --> Konfiguration und Ziele --> Zielprozessor (-Cp):" ???
Note-icon.png

Hinweis: Leider hat das Ganze ein Manko:
Man muss für jede AVR-Familie, den Cross-Compiler um kompilieren !
Ein Lazarus für alle geht nicht !

Siehe auch

Autor: Mathias