Frames/de

From Free Pascal wiki
Revision as of 19:49, 8 March 2020 by Techno (talk | contribs) (Den Artikel "Frame" ins Deutsche übersetzt)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)

Deutsch (de) English (en) suomi (fi)

TFrames sind benannte Container für Komponenten und sind Formularen sehr ähnlich. Ihre einzigartige Fähigkeit besteht darin, dass sie in Formulare oder andere Frames eingebettet werden können. Als Formulare werden sie in zwei Dateien gespeichert: Der Code wird in einer .pas-Datei gespeichert, das Design in einer .lfm-Datei.

Wie kann ich ein neues Frame erstellen?

Wählen Sie den Menüpunkt Datei und klicken Sie den Unterpunkt Neu... an. Wählen Sie im sich öffnenden Dialog "Frame".

Frame new.PNG

Wie platziere ich ein Frame auf einem Formular oder einem anderen Frame?

Die Registerkarte Standard der Komponentenpalette enthält die Komponente "TFrame". Wenn Sie sie auf dem Formular oder einem anderen Frame ablegen, werden Sie von der IDE dazu aufgefordert, einen der Projektframes auszuwählen. Frames in Packages können noch nicht angegeben werden, jedoch können Sie auch Frames im Code erstellen, die auch in Packages sein können. Sie können keine Frame Circles erstellen - die IDE wird es verbieten, d. h. Sie können FrameA nicht in FrameA platzieren, ebenso wenig ein Frame, das FrameA in FrameA enthält.

Frame add.PNG

Wofür können Frames benutzt werden?

Sie werden benötigt, wenn Sie eine Gruppe von Komponenten haben, die Sie in mehreren Formularen wiederverwenden möchten. Die Gruppe sollte in verschiedenen Fenstern (Formularen) Ihrer Anwendung über dieselben Steuerelemente und dieselbe Logik verfügen. Sie können diese sich wiederholenden Komponenten und Logik in einem Frame gruppieren und diesen Frame an verschiedenen Stellen verwenden. Dafür müssen Sie die Arbeit der Anordnung der Komponenten und des Schreibens ihrer Logik nicht wiederholen.

Sie haben beispielsweise zwei ListBoxes und Buttons, um Elemente zwischen ihnen zu verschieben. Sie können also ein Frame mit zwei ListBoxes und den notwendigen Buttons erstellen, die Logik für die sich bewegenden Elemente schreiben und Ihr Frame bei Bedarf für alle Formulare verwenden. Wenn Sie außerdem einen Fehler im Frame-Code finden, können Sie ihn einmal im Code beheben, anstatt ihn x-mal in allen Formularen zu beheben.

Ein Frame im Designer:

Frame example.PNG

Das Frame, auf einem Formular platziert:

Frame embedded.PNG

Das selbe Frame, auf einem anderen Formular platziert:

Frame embedded2.PNG

Private Variablen initialisieren

TFrame verfügt nicht über OnCreate- oder OnDestroy-Ereignisse, in denen private Variablen initialisiert und freigegeben werden können. Überschreiben Sie dazu den Standardkonstruktor und den Destruktor.

TFrame1 = class(TFrame)
  private
    MyObj: TObject;
  public
    constructor Create(TheOwner: TComponent); override;
    destructor Destroy; override;
  end; 

constructor TFrame1.Create(TheOwner: TComponent);
begin
  inherited Create(TheOwner);
  MyObj := TObject.Create;
end;

destructor TFrame1.Destroy;
begin
  MyObj.Free
  inherited Destroy;
end;

Beispiel für eine dynamische Erstellung

Leichter, da eine TFrame-Komponente in der Komponentenpalette nicht erforderlich ist. Sie können außerdem eine Seitenwechsel-Anwendung (wie eine Smartphone-Anwendung) mit sicheren Ressourcen erstellen.

unit Unit1;

{$mode objfpc}{$H+}

interface

uses
  Classes, SysUtils, FileUtil, Forms, Controls, Graphics, Dialogs, StdCtrls;

type

  { TForm1 }

  TForm1 = class(TForm)
    Button1: TButton;
    GroupBox1: TGroupBox;
    procedure Button1Click(Sender: TObject);
    procedure FormCreate(Sender: TObject);
  private
    { private declarations }
    Frame: TFrame;
  public
    { public declarations }
  end;

var
  Form1: TForm1;

implementation
uses
  Unit2{TFrame1}, Unit3{TFrame2}, Unit4{TFrame3};

{$R *.lfm}

{ TForm1 }

procedure TForm1.FormCreate(Sender: TObject);
begin
  Frame := TFrame1.Create(GroupBox1);
  Frame.Parent := GroupBox1;
end;

procedure TForm1.Button1Click(Sender: TObject);
begin
  if not Assigned(Frame) then
  begin
    Frame := TFrame1.Create(GroupBox1);
    Frame.Parent := GroupBox1;
  end else if Frame is TFrame1 then begin
    Frame.Free;
    Frame := TFrame2.Create(GroupBox1);
    Frame.Parent := GroupBox1;
  end else if Frame is TFrame2 then begin
    Frame.Free;
    Frame := TFrame3.Create(GroupBox1);
    Frame.Parent := GroupBox1;
  end else begin
    FreeAndNil(Frame);
  end;
end;

end.

Siehe auch