IDE Window: Code Explorer Options/de

From Free Pascal wiki

Deutsch (de) English (en)

Der Code-Explorer Dialog wird hier beschrieben: Code-Explorer

Aktualisierung

Bevorzugter Darstellungsmodus

  • Kategorie - sortiert alle Deklarationen in Kategorien wie Konstanten, Variablen, Typen, Prozeduren, ...
  • Quelle - zeigt alle Deklarationen so wie sie im Quellcode vorkommen

Automatische Aktualisierung

  • Niemals automatisch - nur wenn der Refresh Button gedrückt wird
  • Beim Umschalten von Dateien im Quelltexteditor - wenn zu einer anderen Unit gewechselt wird
  • Wenn nichts ansteht - immer wenn der Benutzer nichts eingibt oder die Maus bewegt

Kategorien

Zeigt die verfügbaren Kategorien. Wählen Sie alle, die Sie im Code Explorer sehen wollen.

Der Bereich Code Observer existiert seit Version 0.9.27. Er listet ungewöhnliche oder schwierig zu lesende Codefragmente auf. Sie können die Details auf der gleichnamigen Seite einstellen.

Code Observer

Lange Prozeduren

Listet alle Prozeduren auf, die mehr Codezeilen enthalten, als in dem Feld rechts angegeben ist (Vorgabe sind 50 Zeilen). Lange Prozeduren sind von anderen schwierig nachzuvollziehen. Verwenden Sie das Prozedur extrahieren Werkzeug, um die Prozedur aufzuteilen.

Viele Parameter

Listet alle Prozeduren auf, die mehr Parameter enthalten, als in dem Feld rechts angegeben ist (Vorgabe sind 6 Parameter).

Viele geschachtelte Prozeduren

Listet alle Prozeduren auf, die mehr geschachtelte Sub-Prozeduren enthalten, als in dem Feld rechts angegeben ist (Vorgabe sind 3 Sub-Prozeduren).

Leere Prozeduren

Listet alle Prozeduren ohne Code auf. Sie können Kommentare und Direktiven enthalten. Zum Beispiel wird

begin
  {$IFDEF win32}write;{$ENDIF} 
end;

unter Linux aufgelistet.

Leere Blöcke

Listet alle leeren Blöcke auf wie begin..end oder repeat..until. Blöcke welche Kommentare enthalten, werden nicht aufgelistet. Leere Blöcke können endlose Schleifen sein oder sie wurden beim Aufräumen vergessen.

Leere Klassensektionen

Listet alle leeren Klassensektionen auf wie private, public, protected.

Unbenannte Konstanten

Listet alle literalen Konstanten in Anweisungen auf, das bedeutet Konstanten, die keinen Namen haben. Definieren Sie in den nachfolgenden Textfeldern was nicht aufgelistet werden soll.

Nicht sortierte Sichtbarkeit

Listet alle Klassensektionen auf, die nicht sortiert sind (zum Beispiel wenn eine private Sektion nach einer public Sektion kommt).

Nicht sortierte Mitglieder

Listet alle Klassenvariablen, -methoden und -eigenschaften auf, die nicht alphabetisch sortiert sind.

Falsche Einrückung

Listet alle Stellen mit verdächtigen Einrückungen auf. Zum Beispiel:

Im nächsten Beispiel wurde die then-Anweisung versehentlich gelöscht:

for i:=0 to 10 do
  if i=0 then
writeln('');

Published-Eigenschaften ohne Voreinstellung

Listet alle Eigenschaften ohne einen Vorgabewert auf. Zum Beispiel:

published
  property Flag: booolean read FFlag write SetFlag;

Seit FPC 2.2.4 werden solche Eigenschaften so behandelt, als hätten sie den nodefault Spezifizierer. Das bedeutet, dass sie immer in einer lfm-Datei gespeichert werden.

ToDos

Listet alle ToDos auf. Siehe ToDo-Liste.

Nächste unbenannte Konstanten übergehen

Diese Konstanten werden nicht in der unbenannten Kategorie aufgelistet. Beispiele:

0
1
'a'
'abc'
#3
#$3

Übergehe Konstanten in den nächsten Funktionen

Konstanten, die als Parameter an die folgenden Funktionen übergeben werden, werden nicht in der unbenannten Kategorie aufgelistet. Es gibt zwei Typen. Zum Beispiel:

Write
.ParamByName

Beachten Sie den Punkt vor 'ParamByName'.

Ergebnis:

Write('A'); // 'A' wird ignoriert
MemStream.Write('A'); // 'A' wird aufgelistet
DataModule1.SQLQuery1.Params.ParamByName('ART_ID').AsString; // wird ignoriert
ParamByName('ART_ID').AsString; // wird aufgelistet