AVR Embedded Tutorial - GPIO-Interrupt/de

From Lazarus wiki
Jump to: navigation, search

Deutsch (de)


GPIO Interrupt

Vorwort

Wie man die GPIO und UART ansteuert, steht hier:

  • GPIO
  • UART UARTInit und UARTSendString(...

Externe Interrupt

Interrupt Pin-Belegung beim ATmega328:

  • INT0: PD2
  • INT1: PD3

Interrupt Routine

Diese Beispiel zeigt wie dies beim INT0 geht. Wann der Interrupt ausgelöst wird, gibt man mit EICRA an. Siehe Tabelle weiter unten. Man kann auch INT0 und INT1 gleichzeitig aktivieren.

procedure Int0_Interrupt; public Name 'INT0_ISR'; interrupt;
var
  i: integer;
begin
  UARTSendString('INT0'); // Cursor home
end;

Interrupt aktivieren

Die Parameter sind in der Tabelle weiter unten beschrieben.

begin
  PORTD := %00001100; // PullUp Pin 2 + 3
 
  // UART inizialisieren
  UARTInit;
 
  // INT0 aktivieren
  EICRA := %11;    // INT0 wird ausgelöst, wen der Pin auf HIGH geht.
  EIMSK := %01;    // INT0 aktivieren.
 
  // Interrupt aktivieren
  asm Sei end;
 
  // Hauptschleife
  repeat
  until 1 = 2;
end.

Register für den Atmega328p

Folgende Register sind für die Aktivierung der Ports / Pins zuständig:

  • EICRA: Funktion des Interrupt.
  • EIMSK: INT0 und/oder INT1 aktivieren.

Tabelle für EICRA, sie zeigt, bei was für einer Aktion am Pin ein Interrupt ausgelöst wird.

INT1 INT0
Bit 3 2 1 0
0 0 0 0 Low Level am Pin
0 1 0 1 Jede Änderung
1 0 1 0 Pin auf LOW
1 1 1 1 Pin auf HIGH

INT1

Der INT1 muss folgendermassen eingestellt werden.

  EICRA := %1100;  // INT1 wird ausgelöst, wen der Pin auf HIGH geht.
  EIMSK := %10;    // INT1 aktivieren.

Für den INT1 muss man die ISR-Procedure für den INT1 nehmen (INT1_ISR).

procedure Int1_Interrupt; public Name 'INT1_ISR'; interrupt;
begin
  // mache Irgendwas
end;

Pin Change Interrupt

Dieses Beispiel ist für einen Arduino Nano (Atmega328p).

Terminal Ausgabe

Gibt den Pin-Status auf einem Terminal aus.

  procedure WritePort(p: byte);
  begin
    UARTSendString('PB' + char(p + 48) + ' : ');
    if PinB and (1 shl p) = (1 shl p) then begin
      UARTSendString('HIGH   ');
    end else begin
      UARTSendString('LOW    ');
    end;
  end;

Interrupt Routine

Wird bei einer Änderung eines Pines ausgelöst.

  procedure PC_Int0_Interrupt; public Name 'PCINT0_ISR'; interrupt;
  var
    i: byte;
  begin
    UARTSendString(#27'[0;0H'); // Cursor home
    for i := 0 to 3 do begin
      WritePort(i);
    end;
  end;

Pin Change GPIO deklarieren

PB0, PB1, PB2 und BP3 für Interrupt aktivieren.

const
  inPortsB = %00001111; // PCINT0 + PCINT1 + PCINT2 + PCINT3

Pin Change Interrupt aktivieren

Die Parameter sind in der Tabelle weiter unten beschrieben.

begin
  DDRB  := 0;
  PORTB := inPortsB; // PullUp
 
  // UART inizialisieren
  UARTInit;
 
  // PCINT0_ISR aktivieren
  PCICR := %001; // Nur auf PORTB
  PCMSK0 := inPortsB;
 
  // Interrupt aktivieren
  asm Sei end;
 
  // Hauptschleife
  repeat
    // mache Irgendwas
  until 1 = 2;
end.

Register für den Atmega328p

Folgende Register sind für die Aktivierung der Ports / Pins zuständig:

  • PCICR: Ports, welche einem Interrupt auslösen.
  • PCMSKx: Die einzelnen Pins.

Tabelle für PCICR:

Bit 2 1 0
PCICR PORTD PORTC PORTB

Tabelle für die Pins von PCMSKx:

Bit 7 6 5 4 3 2 1 0
PCMSK0 PCINT7 PCINT6 PCINT5 PCINT4 PCINT3 PCINT2 PCINT1 PCINT0
PCMSK1 PCINT14 PCINT13 PCINT12 PCINT11 PCINT10 PCINT9 PCINT8
PCMSK2 PCINT23 PCINT22 PCINT21 PCINT20 PCINT19 PCINT18 PCINT17 PCINT6

Beispiel für PORTB und PORTC

  // PCINT0_ISR und PCINT1_ISR aktivieren
  PCICR  := %011;     // PORTB und PORTC
  PCMSK0 := %11000000 // Pin 6 + 7 von PORTB;
  PCMSK1 := %00000011 // Pin 0 + 1 von PORTC;

Für den PCINT1_ISR kommt noch eine 2. ISR-Procedure dazu. Wen man PORTD auch noch verwenden würde, dann würde noch eine Procedure mit PCINT2_ISR dazukommen.

  procedure PC_Int1_Interrupt; public Name 'PCINT1_ISR'; interrupt;
  begin
    // mache Irgendwas
  end;

Siehe auch

Autor: Mathias